Suzuki Harunobu - Morgendliche Schönheit, dem Bade entstiegen, neben einem Spalier mit rankender Winde

Auktion 381, Kat.-Nr. 266

ALTE KUNST am 26. September 2018

Suzuki Harunobu

Morgendliche Schönheit, dem Bade entstiegen, neben einem Spalier mit rankender Winde

Schätzpreis:
€ 1.200 bis € 1.500

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 3.048 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
Harunobu, Suzuki
1725 Edo (Tokio) - 1770 ebenda

Morgendliche Schönheit, dem Bade entstiegen, neben einem Spalier mit rankender Winde

Farbholzschnitt (nishiki-e) auf feinem Japanbütten. 71 x 12 cm (hashira-e).

R. u. in der Darstellung Signaturstempel "Harunobu ga".

Harunobu gilt als der Erfinder des mehrfarbigen Holzschnitts "nishiki-e" (wörtlich: Brokatbild) in der frühen Edo-Periode. Andere Abzüge dieses seltenen Blattes befinden sich im Boston Museum of Fine Arts (Woman after the Bath with Morning Glory Trellis, Inv.-Nr. 21.4552), im Honolulu Museum of Art (Inv.-Nr. 06108) und in der Sammlung der Ritsumeikan University (Nr. ZO166-418). Werkverzeichnisse: Waterhouse, David, The Harunobu Decade (2013), Nr. 545. - Ukiyo-e shûka 4 (1979), list Nr. 703, and suppl. 2 (1982), Tafel 556. - Harunobu zenshû (1942), Nr. 548.


Signatur-Bez-Vorne:
R. u. in der Darstellung Signaturstempel "Harunobu ga"
Technik:
Farbholzschnitt (nishiki-e)
Träger:
auf feinem Japanbütten