Oberösterreich - Pilaster mit EngelshermeG. Zürn Umkr. Linde geschnitzt und gefaßt, 2 Teile

Auktion 350, Kat.-Nr. 26

AUKTION A 350 U.V 197, IN MüNCHEN,BARER STR.37,AM am 1. Dezember 2010

Oberösterreich

Pilaster mit EngelshermeG. Zürn Umkr. Linde geschnitzt und gefaßt, 2 Teile

Schätzpreis:
€ 14.000 bis € 0

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 15.240 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Oberösterreich,Ende 17. Jh.Pilaster mit EngelshermeBüste eines Engels, der sich mit der linken Hand in das lockig gebauschte Haar greift, während die rechte seinen Arm stützt. Sein gegürtetes Kleid mit offenem Kragen ist mit flachen Schalenfalten sehr dekorativ strukturiert. Der Pilaster selbst ist mit drei Engelsköpfen besetzt und mit Fruchtfestons geschmückt. Die Arbeit ist von Werken des Michael Zürn oder des Thomas Schwanthaler abhängig, weshalb seine Herkunft relativ eindeutig im Kulturraum Innviertl oder Oberösterreich zu lokalisieren ist. Äußerst dekoratives Zierelement, das ursprünglich wohl in eine Wandverkleidung integriert war. Linde, rückseitig geflacht, min. besch. Alte, großteils originale Fassung, min. rest.H. 128,5 cm.