"Passage / Blue-Yellow"

Auktion 60, Kat.-Nr. 236

KLASSISCHE MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART am 7. Dezember 2016

"Passage / Blue-Yellow"

Schätzpreis:
€ 4.000 bis € 6.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 2.540 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Vogelsang, Karl
1932 Essen - 2006 Kronberg im Taunus

"Passage / Blue-Yellow"

Acryl auf Leinwand (3-teilig) auf Hartfaser
100 x 130 cm

Links unten signiert "Vogelsang". Verso auf der Platte nochmals signiert und betitelt. Rahmen.

Provenienz: Privatsammlung Deutschland

Der Maler und Textildesigner Karl Vogelsang wurde 1932 in Essen geboren. In den Jahren von 1952 bis 1954 studierte Vogelsang zunächst Malerei an der Akademie in Bonn bevor er für ein Jahr an die Hochschule für Bildende Künste nach Hamburg zu der Textildesignerin Maria May wechselte, die zu einer Art Mentorin des Künstlers wurde und ihn mit einem seiner ersten Klienten, den Vereinigte Werkstätten, bekannt machte. Nach einer Tätigkeit im Atelier Thominet in Paris setzte Vogelsang sein Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin fort. Nach seinem Abschluss im Jahr 1961 war Vogelsang zwei Jahre für die Textilfirma Christoph Andreae in Viersen tätig. Ab dem Jahr 1963 arbeitete er als freier Designer und Maler im Studio Gallery Beletage in Düsseldorf und entwarf zahlreiche Textildesigns für die Firmen Heberlein & Co. AG, Taunus Textildruck, Rothirst, und JAB Anstoetz. Im Gegensatz zu seinen farbenfrohen Textilentwürfen sind die Gemälde der 1980er Jahre von einer dunklen Farbpalette bestimmt. Vogelsang verarbeitete in seiner Malerei den herben Schlag den er durch den Tod seines Sohnes erlitten hatte. Erst nach der Eheschließung mit der Künstlerin Karin Vogelsang und einen Umzug nach Kronberg hellt sich seine Farbpalette auf und die düstere Atmosphäre seiner Ölgemälde wich einer leuchtenden Farbigkeit und sanft ineinander verlaufenden Farbflächen. Vogelsang widmete sich ab diesem Zeitpunkt ausschließlich der Malerei, deren Wirkung auf den Betrachter sich beinahe als meditativ beschreiben lässt. Karl Vogelsang verstarb 2006 in Kronberg. Er wurde zu Lebzeiten mit zahlreichen Preisen geehrt, so zum Beispiel mit dem Preis des Design Center in Stuttgart 1989 und dem Preis für Contemporary Fabrics des Cooper Hewitt National Design Museum 1990. Seine Stoffentwürfe waren im Bard Graduate Center in New York im Jahr 2011 zu sehen.


Signatur-Bez-Vorne:
Links unten signiert "Vogelsang"
Signatur-Bez-Recto:
Verso auf der Platte nochmals signiert und betitelt
Technik:
Acryl
Träger:
auf Leinwand (3-teilig) auf Hartfaser
Maße:
100 x 130 cm
Rahmen:
Rahmen
Provenienz:
Privatsammlung Deutschland