- Versuch eines vollständigen grammatisch-kritischen Wörterbuches Der Hochdeutschen Mundart : mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen

Auktion 379, Kat.-Nr. 221

ALTE KUNST am 21. März 2018

 

Versuch eines vollständigen grammatisch-kritischen Wörterbuches Der Hochdeutschen Mundart : mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen

Schätzpreis:
€ 300 bis € 400

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 953 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

ADELUNG, JOHANN CHRISTOPH

1732 Spantekow b. Anklam - 1806 Dresden

 

 

 

Versuch eines vollständigen grammatisch-kritischen Wörterbuches Der Hochdeutschen Mundart : mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen

 

4 Bde. Bernhard Christoph Breitkopf, Leipzig 1774-1780. Fol. Mit etlichen Vignetten und Zierleisten im Text. Bd. I mit Porträtkupfer Adelungs sowie auf dem Innendeckel mit Ex Libris Amandus Hoecker. Marmorierte HLdr.-Bde. der Zeit mit vergoldeter Rückenzier. Einbde. leicht berieben, innen altersbedingt gering gebräunt. Vollständig.

 

Adelung schuf mit dem Wörterbuch der hochdeutschen Mundart das erste Großwörterbuch der deutschen Sprache. Es beschreibt in rund 60.000 Artikeln Herkunft, Bedeutung und Gebrauch des deutschen Wort- und Sprachschatzes in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und dokumentiert so den Entwicklungsstand der Sprache in jener Zeit. Anders als das Grimmsche Wörterbuch berücksichtigt es dabei auch Fremdwörter, grenzt dafür aber auf der anderen Seite allzu «pöbelhafte» Begriffe aus. Seine Erläuterungen untermauerte Adelung durch unzählige Anwendungsbeispiele aus der gesprochenen und geschriebenen Sprache. Der "Adelung" galt jahrzehntelang als die Autorität in Fragen der Sprachreinheit.

 

Provenienz: Prof. Amandus Hoecker (1764-1836), Benediktiner und Bibliothekar im Kloster Oberalteich. Der Nachlass, ein bedeutender Bestand von 6.000 Bänden theologischer, literarischer und historischer Thematik, wurde am 5. März 1838 versteigert, die Restbestände wurden dem Kloster Metten überlassen. - Bayerische Privatsammlung.



:
Bernhard Christoph Breitkopf, Leipzig

Zustand:
Einbde. leicht berieben, innen altersbedingt gering gebräunt. Vollständig