- Kommode

Auktion 381, Kat.-Nr. 218

ALTE KUNST am 26. September 2018

 

Kommode

Schätzpreis:
€ 18.000 bis € 20.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 19.050 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Kommode

Frankreich (Paris), um 1750, Jean-Charles Ellaume (Meister 1754)

 

Furnier Königsholz; Platte rot-weißer Marmor. Auf leicht ausgestellten Füßen. Vierschübiger Korpus. Gefriester Dekor. Ornamentale Bronzebeschläge mit weiblichen Masken an den vorgezogenen Vorderstollen. Rest., erg., Alters- und Gebrauchsspuren. 90,5 x 130 x 65 cm.

 

Vorderstollen mit Stempel "JME" sowie "J. C. ELLAUME".

 

Charakteristische Kommode Jean-Charles Ellaumes des Typus "en tombeau", für welchen der breitgelagerte Korpus mit leicht bombierter Front, horizontaler Dreiteilung und ausgeschnittener Schürze kennzeichnend ist.

 

Provenienz: Christies London, Auktion 27. Oktober 2015, lot 91 (Noble & Private Collections) - Norddeutsche Privatsammlung.



Datierung:
um 1750,


Zustand:
Rest., erg., Alters- und Gebrauchsspuren
Provenienz:
Christies London, Auktion 27. Oktober 2015, lot 91 (Noble & Private Collections) - Norddeutsche Privatsammlung.
Kommentar:
Charakteristische Kommode Jean-Charles Ellaumes des Typus "en tombeau", für welchen der breitgelagerte Korpus mit leicht bombierter Front, horizontaler Dreiteilung und ausgeschnittener Schürze kennzeichnend ist.