Camille Graeser - "2 Bewegungen". 1953

Auktion 57, Kat.-Nr. 217

MODERNE & ZEITGENÖSSISCHE KUNST am 11. Juni 2015

Camille Graeser

"2 Bewegungen". 1953

Schätzpreis:
€ 10.000 bis € 12.000

Ergebnis:
€ 12.700 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Graeser, Camille

1892 Carouge - 1980 Wald/Zürich

 

"2 Bewegungen". 1953

 

Tusche auf strukturiertem Papier

37,5 x 61 cm

 

Links unten mit Bleistift signiert und datiert "Camille Graeser 53". Rechts betitelt. Rahmen (Künstlerrahmen?).

 

Provenienz: Eugen Grominger

 

Camille Louis Graeser, der 1892 in Carouge in der Schweiz geboren wurde, jedoch in Stuttgart aufwuchs, studierte nach seiner Schreinerlehre an der Königlichen Kunstgewerbeschule Möbelbau und Innenarchitektur. Mit seiner Flucht nach Zürich im Jahre 1933 hatte er kaum noch Aufträge zu verzeichnen und widmete sich ab diesem Zeitpunkt der bildenden Kunst. 1937 wurde er Mitglied der Künstlergruppe "Allianz", einer konstruktivistischen Vereinigung, mit der er in den nächsten Jahren seine erste und viele weitere Ausstellungen organisierte.

Graesers Frühwerk weist starke Einflüsse eines abstrakten Expressionismus auf, während sein späterer Stil puristisch und von großen, abgegrenzten Flächen geprägt ist. Ab 1946 zeigen seine Werke vor allem dynamische Balkenkonstruktionen in Schwarz-Weiß, wie sie unter anderem auf dem vorliegenden Blatt zu sehen sind.



Signatur-Bez-Vorne:
Links unten mit Bleistift signiert und datiert "Camille Graeser 53". Rechts betitelt
Technik:
Tusche
Träger:
auf strukturiertem Papier
Rahmen:
Rahmen (Künstlerrahmen?)
Provenienz:
Eugen Grominger