- Prächtiger indischer Hochzeits - Armreif verziert mit Diamantrosen und Email

Auktion 402, Kat.-Nr. 213

HERBSTAUKTION am 22. September 2021

 

Prächtiger indischer Hochzeits - Armreif verziert mit Diamantrosen und Email

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 5.850 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Prächtiger indischer Hochzeits - Armreif verziert mit Diamantrosen und Email

Indien, Rajasthan, um 1910

 

Gelbgold 22 ct. (916/-), getestet, vermutlich höher legiert 24 K Feingold, transluizides Email in grün und rot sowie kobaltblauer und weißer Emaillack. 24 Diamant im alten unregelmäßigen" Moghulschliff" ( Tafel-Rosenschliff ) zus. vermutlich 5 ct., old Mine.

Innenmaß des Reifen: ca. 4,8 x 5,5 cm, Reif dicke ca. 9,5 mm. Ca. 85,6 g.

 

Goldschmiedetechnische Ausführung: der Reif wurde rundum mit grünem, roten transluzidem Email sowie im weißen und eher seltenen kobaltblauem Emaillack in floralen, Elefantenkopf- und Vogelmotiven in Kundan - Technik dekorativ verziert. Die Diamanten sind in abgedeckten tropfenförmigen und eckigen Fassungen eingesetzt. Der Reif lässt sich seitlich durch ein Schraubgewinde öffnen.

 

Der indische Schmuck war meist eingebunden in religiösen und traditionellen Vorstellungen des Landes und hatte durchaus ein magisches Weltbild. Dieser dekorative Armreif mit den zueinander schauenden Elefantenhäuptern, trägt das Symbol Bild der Zuneigung in Liebe in sich. Diese wurden als Geschenk für die Braut in der gehobenen Gesellschaft ( z.B. wohlhabende Kaufleute oder Fürstenhäuser ) extra angefertigt.

 

BK

 



Datierung:
um 1910


Maße:
Innenmaß des Reifen: ca. 4,8 x 5,5 cm, Reif dicke ca. 9,5 mm cm
Kommentar:
Der indische Schmuck war meist eingebunden in religiösen und traditionellen Vorstellungen des Landes und hatte durchaus ein magisches Weltbild. Dieser dekorative Armreif mit den zueinander schauenden Elefantenhäuptern, trägt das Symbol Bild der Zuneigung in Liebe in sich. Diese wurden als Geschenk für die Braut in der gehobenen Gesellschaft ( z.B. wohlhabende Kaufleute oder Fürstenhäuser ) extra angefertigt.