Sella Hasse - Die alleinstehende Dame

Auktion 61, Kat.-Nr. 20

KLASSISCHE MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART am 31. Mai 2017

Sella Hasse

Die alleinstehende Dame

Schätzpreis:
€ 900 bis € 1.200

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 1.524 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Hasse, Sella
1878 Bitterfeld - 1963 Berlin

Die alleinstehende Dame

Lithographie auf Büttenpapier
32,5 x 22,5 cm (41,5 x 29 cm)

Am Unterrand signiert "Sella Hasse" und betitelt. Wohl kleine um 1920 erschienene Auflage. Rahmen.

Die vor allem für ihre druckgraphischen Arbeiten bekannte Künstlerin hatte seit 1896 privaten Zeichenunterricht bei Walter Leistikow, Skarbina und bei Lovis Corinth genommen. In ihren graphischen Zyklen "Hamburger Hafenarbeiter", "Rhythmus der Arbeit", "Kriegsblätter" behandelte sie vorwiegend sozialkritische Themen, die das Nachkriegselend und die Ausbeutung von Arbeitern zum Thema hatten. Während des Nationalsozialismus wurden ihre Bilder für entartet erklärt.


Signatur-Bez-Vorne:
Am Unterrand signiert "Sella Hasse" und betitelt
Technik:
Lithographie
Träger:
auf Büttenpapier
Rahmen:
Rahmen