Carl Spitzweg - Bei Pullach

Auktion 380, Kat.-Nr. 190

ALTE KUNST am 4. Juli 2018

Carl Spitzweg

Bei Pullach

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 3.302 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Spitzweg, Carl

1808 München - 1885 ebenda

 

Bei Pullach

 

 

R. u. Nachlass-Stempel in Blau (Lugt 2307). L. u. bezeichnet Pullach und 1835 datiert. Aquarell über Bleistift auf Papier. 14,9 x 14,4 cm. Gebräunt, min. fleckig. Besch. Rahmen.

 

Provenienz: Hugo Helbing, München, Auktion 9. März 1909, Kat.-Nr. 683. - Kaupp, Sulzburg, Auktion 39, 1. Dezember 2007, Kat.-Nr. 2034.

 

Literatur: Roennefahrt, Günther, Carl Spitzweg. Beschreibendes Verzeichnis seiner Gemälde, Ölstudien und Aquarelle, München 1960, S. 142, Nr. 20.

 

Wir danken Detlef Rosenberger, Oberostendorf, für seine freundliche Unterstützung im Rahmen der Katalogisierung.



Signatur-Bez-Vorne:
R. u. Nachlass-Stempel in Blau (Lugt 2307). L. u. bezeichnet Pullach und 1835 datiert
Technik:
Aquarell über Bleistift
Träger:
auf Papier
Maße:
14,9 x 14,4 cm
Zustand:
Gebräunt, min. fleckig. Besch
Rahmen:
Rahmen
Provenienz:
Hugo Helbing, München, Auktion 9. März 1909, Kat.-Nr. 683. - Kaupp, Sulzburg, Auktion 39, 1. Dezember 2007, Kat.-Nr. 2034.
Literatur:
Roennefahrt, Günther, Carl Spitzweg. Beschreibendes Verzeichnis seiner Gemälde, Ölstudien und Aquarelle, München 1960, S. 142, Nr. 20.
Danksagung:
Wir danken Detlef Rosenberger, Oberostendorf, für seine freundliche Unterstützung im Rahmen der Katalogisierung.