Ernst Barlach - Der Verschwender. Um 1921

Auktion 65, Kat.-Nr. 17

MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART   am 7. Juni 2019

Ernst Barlach

Der Verschwender. Um 1921

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 4.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 4.191 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Barlach, Ernst

1870 Wedel - 1938 Rostock

 

Der Verschwender. Um 1921

 

Kohlezeichnung auf Packpapier

48 x 18,5 cm (48 x 36,6 cm)

 

Rechts unten signiert. Verso mit rotem Farbstift von fremder Hand (?) "Stehender". Rahmen.

 

Werkverzeichnis: Vgl. Schult 1773

 

Echtheitsbestätigung: Wir danken Frau Magdalena Schulz-Ohm, Ernst Barlach-Stiftung Güstrow für die wissenschaftliche Auskunft

 

Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland

 

Das Thema des Verschwenders wird von Ernst Barlach erstmals in einer Kohlezeichnung 1912 (Schult 918) aufgegriffen und bezieht sich mit dem Titel "Der verlorene Sohn" auf das im Lukasevangelium erzählte "Gleichnis von den beiden Söhnen".

Bis 1921 entstanden insgesamt fünf Zeichnungen mit dem Titel "Verschwender", die als Studien dienten und zwischen 1921 bis 1923 zu Reliefarbeiten sowie Vollplastiken ausgearbeitet wurden.

 



Signatur-Bez-Vorne:
Rechts unten signiert
Signatur-Bez-Recto:
Verso mit rotem Farbstift von fremder Hand (?) "Stehender"
Technik:
Kohlezeichnung
Träger:
auf Packpapier
Rahmen:
Rahmen
Werkverzeichnis:
Vgl. Schult 1773
Echtheit:
Wir danken Frau Magdalena Schulz-Ohm, Ernst Barlach-Stiftung Güstrow für die wissenschaftliche Auskunft
Provenienz:
Privatsammlung Süddeutschland