- Ein Paar chinesische Vasen mit französischer Bronzemontierung

Auktion 376, Kat.-Nr. 17

ALTE KUNST am 5. Juli 2017

 

Ein Paar chinesische Vasen mit französischer Bronzemontierung

Schätzpreis:
€ 7.000 bis € 10.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 12.065 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:
EIN PAAR CHINESISCHE VASEN MIT FRANZÖSISCHER BRONZEMONTIERUNG
Paris, um 1870, vermutlich Henri Picard für Maison Beurdeley

Porzellan. Bronze. Balusterform. Blau-mauvefarbene Laufglasur. Reiche Bronzemontierung mit Ranken, Rocaillen und Maskarons. Eine Vase am Boden bez. "Mr. Beurdeley / v Picard", eine bez. "Mr. Beurdeley / R...d". Rest. H. 71 cm.

Diese prunkvoll gearbeiteten Vasen beleben die Tradition des 18. Jhs. wieder, chinesische Porzellane mit französischen Bronzemontierungen zu bereichern.
Der Pariser Gießer Henri Picard, zu dessen Kunden auch Napoleon III. zählte, war ebenso bekannt für seine fein gearbeiteten Bronzen wie die berühmte Pariser Möbelmanufaktur Beurdeley, mit der er der Inschrift zufolge auch zusammenarbeitete.

Provenienz: süddeutsche Privatsammlung.


Datierung:
um 1870,


Maße:
H. 71 cm
Zustand:
Rest
Provenienz:
süddeutsche Privatsammlung.