- Plakette mit Anbetung des Jesuskindes

Auktion 405, Kat.-Nr. 148

SOMMERAUKTION am 29. Juni 2022

 

Plakette mit Anbetung des Jesuskindes

Schätzpreis:
€ 1.200 bis € 1.800

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 2.860 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Plakette mit Anbetung des Jesuskindes

Wohl Italien, um 1700

 

Gelbgold 750/-, getestet. Grünes, rotes, weißes, violettes, gelbes und blaues Transluzidemail und opakes Email. Schwarz gefüllte Gravuren. Email an einigen wenigen Stellen minimal best.

Ca. 4,5 x 5,6. Ca. 17,1 g.

 

Die plastische szenische Darstellung wurde auf die Goldplatte mit der gravierten, perspektivischen Darstellung eines Raumes mit Bogenstellung appliziert. Gezeigt ist die Geburt Christi mit einem adorierenden Engel. Das selten vorkommende Motiv entstand in Italien im Verlauf des 15. Jahrhunderts. Ein Beispiel dafür ist ein Gemälde von Fillipino Lippi, das sich in der Andrew W. Mellon Collection Gallery of Art, Washington, befindet.

 

SvP

 



Datierung:
um 1700


Maße:
Ca. 4,5 x 5,6 cm
Zustand:
Email an einigen wenigen Stellen minimal best