Unbekannt - Prinzessin Victoire von Sachsen-Coburg-Saalfeld

Auktion 931, Kat.-Nr. 1475

SONDERAUKTION HIDDEN TREASURES. SCHÄTZE AUS DEM HAUSE WÜRTTEMBERG am 30. März 2022

Unbekannt

Prinzessin Victoire von Sachsen-Coburg-Saalfeld

Schätzpreis:
€ 300 bis € 360

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 2.860 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Unbekannt

Anfang 19. Jh.

 

Prinzessin Victoire von Sachsen-Coburg-Saalfeld

 

 

Halbfigur nach rechts vor Landschaftshintergrund. Im Hintergrund rechts St. Gangolf und das Fürstliche Palais in Amorbach. Öl auf Lwd., auf Holz aufgezogen. 71 x 57 cm. Rest. Besch. Rahmen min. besch. (69 x 83 cm).

 

Prinzessin Marie Louise Victoire von Sachsen-Coburg-Saalfeld (1786 Coburg - 1861 Frogmore House, Windsor) war die Tochter von Herzog Franz von Sachsen-Coburg-Saalfeld (1750-1806) und Augusta, geb. Gräfin von Reuß (1757-1831). 1803 heiratete sie Fürst Emich Karl zu Leiningen (1763-1814), in zweiter Ehe war sie seit 1818 mit Edward Duke of Kent (1767-1820) verheiratet. Aus ihrer zweiten Ehe ging die spätere Queen Victoria hervor.



Datierung:
Anfang 19. Jh.


Titel-Zusatz:
Halbfigur nach rechts vor Landschaftshintergrund. Im Hintergrund rechts St. Gangolf und das Fürstliche Palais in Amorbach


Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd., auf Holz aufgezogen
Maße:
71 x 57 cm
Zustand:
Rest. Besch
Rahmen:
Rahmen min. besch. (69 x 83 cm)
Kommentar:
Prinzessin Marie Louise Victoire von Sachsen-Coburg-Saalfeld (1786 Coburg - 1861 Frogmore House, Windsor) war die Tochter von Herzog Franz von Sachsen-Coburg-Saalfeld (1750-1806) und Augusta, geb. Gräfin von Reuß (1757-1831). 1803 heiratete sie Fürst Emich Karl zu Leiningen (1763-1814), in zweiter Ehe war sie seit 1818 mit Edward Duke of Kent (1767-1820) verheiratet. Aus ihrer zweiten Ehe ging die spätere Queen Victoria hervor.