Gottfried Helnwein - "Die unbefleckte Empfängnis". 1986

Auktion 60, Kat.-Nr. 14

KLASSISCHE MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART am 7. Dezember 2016

Gottfried Helnwein

"Die unbefleckte Empfängnis". 1986

Schätzpreis:
€ 12.000 bis € 15.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 13.335 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Helnwein, Gottfried

1948 Wien - lebt in Irland

 

"Die unbefleckte Empfängnis". 1986

 

Farbstiftzeichnung auf kaschiertem Zeichenkarton

87,5 x 63 cm

 

Am Unterrand rechts signiert und datiert "Helnwein 86" sowie links betitelt. Rechts mit Bleistift nochmals signiert. Auf der Rückseite signiert, datiert "1987" und mit Widmung. Zwei Zollstempel. Rahmen.

 

Gottfried Helnwein zählt zu den bekanntesten, aber auch umstrittensten österreichischen Künstlern der Moderne. Im Zentrum seiner Arbeit stehen vor allem seine hyperrealistischen Kinderdarstellungungen von verwundeten und bandagierten Kindern. In seinem gesamten Schaffen setzt er sich mit den Themen Schmerz, Verletzung und Gewalt auseinander, und berührt dabei auch Tabu- und Reizthemen.



Signatur-Bez-Vorne:
Am Unterrand rechts signiert und datiert "Helnwein 86" sowie links betitelt. Rechts mit Bleistift nochmals signiert. Auf der Rückseite signiert, datiert "1987" und mit Widmung. Zwei Zollstempel
Technik:
Farbstiftzeichnung
Träger:
auf kaschiertem Zeichenkarton
Rahmen:
Rahmen