Ferdinand II. von Sachsen-Coburg-Koháry - Tier-, und Mariendarstellungen sowie Blaue Grotte

Auktion 931, Kat.-Nr. 1394

SONDERAUKTION HIDDEN TREASURES. SCHÄTZE AUS DEM HAUSE WÜRTTEMBERG am 30. März 2022

Ferdinand II. von Sachsen-Coburg-Koháry

Tier-, und Mariendarstellungen sowie Blaue Grotte

Schätzpreis:
€ 300 bis € 400

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 546 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Ferdinand II. von Sachsen-Coburg-Koháry

1816 Wien - 1885 Lissabon, u. a.

 

Tier-, und Mariendarstellungen sowie Blaue Grotte

 

 

Konvolut aus 6 Radierungen und Aquarellen durch adlige Künstler. Rücks. handschriftliche Bezeichnungen. Von 14,5 x 20 cm bis 26 x 19 cm. Min. besch. Rahmen tlw. min. besch.

 

Die Besonderheit dieser Blätter liegt vor allem in ihren Künstlern. Die drei Radierungen sind jeweils von Ferdinand II. von Sachsen-Coburg-Koháry, aus der Zeit 1837-1840, also kurz nach seiner Krönung zum König von Portugal 1836. Die Zeichnung eines Pferdes hingegen stammt vom Feldmarschall "Graf Franz von Conad-Kotzendorff" [sic!] (wahrscheinlich ist Graf Franz Conrad von Hötzendorf (1852-1925) gemeint). Das Aquarell "Maria" stammt laut Rückseitenbezeichnung aus der Hand von Herzogin Margarethe von Österreich (1870-1902). Das letzte Aquarell zeigt die Blaue Grotte von Capri, frei nach dem Gemälde von August Kopisch, signiert mit "Marie Pie de Bourbon", vermutlich also von Maria Pia von Neapel Sizilien, der Schwiegermutter von Ferdinand von Bulgarien.

 

Nicht ausgerahmt.



Titel-Zusatz:
Konvolut aus 6 Radierungen und Aquarellen durch adlige Künstler


Signatur-Bez-Recto:
Rücks. handschriftliche Bezeichnungen
Zustand:
Min. besch
Rahmen:
Rahmen tlw. min. besch. (von 14,5 x 20 cm bis 26 x 19 cm)