Segnendes Christuskind - Italien, 18. Jh.

Auktion 413, Kat.-Nr. 118

JUNI-AUKTION

am 26. Juni 2024

Segnendes Christuskind


Italien, 18. Jh.

Schätzpreis:
€ 800 bis € 1.200

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 1.690 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Segnendes Christuskind

Italien, 18. Jh.


Mit vorgestelltem linken Bein und Segensgestus stehend. Holz, vollrund geschnitzt, rep., besch. Alte polychrome Fassung besch. Sockel unten hs. bez. "F. 918". H. 28 cm. H. (mit Sockel) 34 cm.


Literatur: Leisching, Julius, Figurale Holzplastik. Bd.1: Wiener Privatbesitz Dr. Albert Figdor, Eugen von Miller zu Aicholz, Hans Schwarz, Graf Hannes Wilczek. Wien 1908, Taf. XV Nr. 28 "Aus Kloster Neuburg" - Friedländer, Max J./Falke, Otto von (Hrsg.), Die Sammlung Dr. Albert Figdor, Wien. Teil 1, Bd. 4. Italienische Skulpturen und Plastiken in Stein, Holz, Stucco : deutsche, niederländische, französische Skulpturen. Wien 1930, Nr. 280 (dort als "Spanisch, 17. Jh.").

Provenienz: "Aus Kloster Neuburg" - 1908 Sammlung Figdor Nr. 918 - Auktion Sammlung Dr. Albert Figdor Wien (29./30.09.1930 Berlin), lot 280 - seither im Besitz der Familie.



Datierung:
18. Jh.


Titel-Zusatz:
Mit vorgestelltem linken Bein und Segensgestus stehend


Kommentar:
Provenienz: "Aus Kloster Neuburg" - 1908 Sammlung Figdor Nr. 918 - Auktion Sammlung Dr. Albert Figdor Wien (29./30.09.1930 Berlin), lot 280 - seither im Besitz der Familie.