Hans Purrmann - Italienische Villa. 1938

Auktion 924, Kat.-Nr. 1072

JUBILÄUMSAUKTION 90 JAHRE RUDOLF NEUMEISTER am 1. Dezember 2015

Hans Purrmann

Italienische Villa. 1938

Schätzpreis:
€ 6.000 bis € 8.000

Differenzbesteuerung    

Folgerechtsabgabe    

Ergebnis:
€ 0 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Purrmann, Hans

1880 Speyer - 1966 Basel

 

Italienische Villa. 1938

 

Aquarell und Gouache über Bleistift auf Fabrianobütten (Wz.)

46 x 64 cm (51,5 x 69,5 cm)

 

Links unten mit Bleistift signiert "H. Purrmann". Lichtrand. Rahmen.

 

Werkverzeichnis: Lenz/Billeter W 1938/07

 

Provenienz: 1942 Sammlung Prof. Dr. Willy Andreas, Heidelberg

 

Literatur: Lenz, Christian. Felix Billeter. Hans Purrmann. Aquarelle und Gouachen. Hatje Cantz Verlag 2009. S. 246.

 

Im Oktober 1935 übersiedelte Hans Purrmann nach Italien und übernahm ehrenamtlich die Verwaltung der Deutschen Künstlerstiftung Villa Romana in Florenz . Die Villa war 1905 von Max Klinger und anderen für einen gemeinnützigen Verein erworben worden und stand von da an einige Monate im Jahr deutschen Künstlern als Stipendiaten zur Verfügung. In Florenz und in seiner weiteren Umgebung entstanden in den folgenden Jahren zahlreiche Aquarelle. Die südliche Landschaft und die regionale Architektur wurden zu Purrmanns bevorzugten Motiven, die er vorrangig in kolorierten Zeichnungen und Aquarellen festhielt. Die intensiven Farben des Südens, sowie die im Licht klar modellierten Formen veranlassten den Maler immer wieder zu künstlerischer Auseinandersetzung. 1938 zog er in den idyllischen Küstenort Castiglioncello, dessen reich bepflanzte Gärten und prachtvolle Villen er in zahlreichen Variationen darstellte: Es entstanden eine Reihe flüchtig angelegter Werke skizzenhaften Charakters, aber auch detailliert ausgeführte, präzise Darstellungen. Unser Aquarell "Italienische Villa" zeigt ein herrschaftliches Haus, halb versteckt zwischen blühenden Büschen und Bäumen in jenem Zusammenspiel aus Natur und Architektur, die sich als Konstante durch Purrmanns gesamtes Werk zieht.



Signatur-Bez-Vorne:
Links unten mit Bleistift signiert "H. Purrmann"
Technik:
Aquarell und Gouache über Bleistift
Träger:
auf Fabrianobütten (Wz.)
Zustand:
Lichtrand
Rahmen:
Rahmen
Werkverzeichnis:
Lenz/Billeter W 1938/07
Provenienz:
1942 Sammlung Prof. Dr. Willy Andreas, Heidelberg
Literatur:
Lenz, Christian. Felix Billeter. Hans Purrmann. Aquarelle und Gouachen. Hatje Cantz Verlag 2009. S. 246