Charles Louis Bazin - "MARIE LOUISE"

Auktion 403, Kat.-Nr. 1041

Napoleon bei Neumeister am 1. Dezember 2021 ab 18:00 Uhr

Charles Louis Bazin

"MARIE LOUISE"

Schätzpreis:
€ 450 bis € 500

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 585 (inkl. 30 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Charles Louis Bazin

1802 Paris - 1859 Lyon

 

"MARIE LOUISE"

 

 

Im Stein signiert und Lithographenvermerk (François Séraphin) Delpech (1778 Paris - 1825 ebenda). Kol. Lithographie auf Bütten. 49,2 x 31,9 cm. Randläsuren. Min. gebräunt.

 

Erzherzogin Marie-Louise von Österreich (1791 Wien - 1847 Parma) war seit 1810 zweite Gemahlin Napoleon Bonapartes. Die Kaiserin schenkte ihm 1811 den lange ersehnten Thronfolger Napoleon Franz Joseph Karl Bonaparte. Nach Napoleons Abdankung floh sie 1814 mit ihrem Sohn nach Wien, auf dem Wiener Kongress 1814/15 wurden ihr die Herzogtümer Parma, Piacenza und Guastalla zugesprochen. In zweiter Ehe war sie mit Adam Albert Graf von Neipperg und in dritter Ehe mit Charles-René de Bombelles verheiratet.



Signatur-Bez-Vorne:
Im Stein signiert und Lithographenvermerk (François Séraphin) Delpech (1778 Paris - 1825 ebenda)
Technik:
Kol. Lithographie
Träger:
auf Bütten
Maße:
49,2 x 31,9 cm
Zustand:
Randläsuren. Min. gebräunt
Kommentar:
Erzherzogin Marie-Louise von Österreich (1791 Wien - 1847 Parma) war seit 1810 zweite Gemahlin Napoleon Bonapartes. Die Kaiserin schenkte ihm 1811 den lange ersehnten Thronfolger Napoleon Franz Joseph Karl Bonaparte. Nach Napoleons Abdankung floh sie 1814 mit ihrem Sohn nach Wien, auf dem Wiener Kongress 1814/15 wurden ihr die Herzogtümer Parma, Piacenza und Guastalla zugesprochen. In zweiter Ehe war sie mit Adam Albert Graf von Neipperg und in dritter Ehe mit Charles-René de Bombelles verheiratet.