- Anbetung des Kindes

Auktion 401, Kat.-Nr. 104

SOMMERAUKTION am 23. Juni 2021

 

Anbetung des Kindes

Schätzpreis:
€ 1.800 bis € 2.000

Differenzbesteuerung    

noch erhältlich
Beschreibung:

Anbetung des Kindes

Flandern, um 1650

 

Die Hl. Familie mit drei anbetenden Engeln vor Palastarchitektur mit Ochs und Esel. Schildpattrelief mit kl. Sprung. Schildpattrahmen, min. best. Auf Holztafel montiert. BA 14 x 10,7 cm.

 

Rs. Klebeetikett "The Nativity. Superb Carving on Tortoiseshell in Tortoiseshell frame bought at the sale of the collection of Works of Art of the Queen of Naples by Joseph Marcyat (?) Esq. carved by Benvenuto Cellini."

 

Wohl nach grafischer Vorlage von Johannes Sadeler d.Ä., welche ihrerseits zurückgeht auf einen Entwurf Marten de Vos und auch als Bronze- oder Silberrelief umgesetzt wurde. Vgl. Weber, Ingrid, Deutsche, Niederländische und Französische Renaissanceplaketten 1500-1650. München 1975, S. 394f (F984) mit Taf. 281.

 

Provenienz: The Howgate Trust - Auktion Sothebys London (20.12.1973), lot 65. - Sammlung Reiner Winkler, Wiesbaden.



Datierung:
um 1650


Titel-Zusatz:
Die Hl. Familie mit drei anbetenden Engeln vor Palastarchitektur mit Ochs und Esel


Maße:
BA 14 x 10,7 cm cm
Kommentar:
Wohl nach grafischer Vorlage von Johannes Sadeler d.Ä., welche ihrerseits zurückgeht auf einen Entwurf Marten de Vos und auch als Bronze- oder Silberrelief umgesetzt wurde. Vgl. Weber, Ingrid, Deutsche, Niederländische und Französische Renaissanceplaketten 1500-1650. München 1975, S. 394f (F984) mit Taf. 281. Provenienz: The Howgate Trust - Auktion Sothebys London (20.12.1973), lot 65. - Sammlung Reiner Winkler, Wiesbaden.