China - Neun Tapeten für ein Gartenzimmer

Auktion 380, Kat.-Nr. 103

ALTE KUNST am 4. Juli 2018

China

Neun Tapeten für ein Gartenzimmer

Schätzpreis:
€ 15.000 bis € 20.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 21.590 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Neun Tapeten für ein Gartenzimmer
China, um 1800/1810

Gouache und Aquarell auf Papier auf Leinwand. Rest., besch., tlw. beschnitten. Ca. 338 x 111 cm bzw. 98 cm bzw. 87 cm.

Floraler Dekor vor hellblauem Fond: Hinter einer niedrigen Gartenmauer auf Rasensockel steht auf einem Blumenständer jeweils ein Topf mit Zierbäumchen, dahinter wachsen zwischen Blumen und Bambusstauden u. a. Kirsch-, Pflaumen-, Päonienbäume hervor, die von diversen Vögeln, Schmetterlingen und Libellen bevölkert werden; in den Wipfeln der Bambusstauden jeweils ein Blumenkorb.

Vgl. Wappenschmidt, Friedericke, Chinesische Tapeten für Europa. Berlin 1989, S. 55 ff, S. 185, Taf. XI und Abb. 92. Vergleichbare Tapeten befinden sich im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, Inv. Nr. 3434.


Provenienz: Neumeister, München, Auktion 344, 24. Juni 2009, Kat.-Nr. 406.


Datierung:
um 1800/1810


Zustand:
Rest., besch., tlw. beschnitten
Provenienz:
Neumeister, München, Auktion 344, 24. Juni 2009, Kat.-Nr. 406.