- Kompositscheibe "Panneau dAntiquaire"

Auktion 387, Kat.-Nr. 102

ALTE KUNST am 6. Mai 2020

 

Kompositscheibe "Panneau dAntiquaire"

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 3.200

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 3.810 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Kompositscheibe "Panneau dAntiquaire"
Süddeutschland, 15./16. Jh.

Glasmalerei mit Bleifassung. Ästhetisch reizvolle Zusammenstellung von Glasmalereien unterschiedlicher Epochen, eingebettet in florale Renaissanceornamentik. 36 x 30,5 cm. Neuzeitlicher Nussbaumrahmen.

Im Zentrum prangt eine große Rundscheibe mit dem Wappen und den Stadt- und Bistumspatronen von Konstanz: die Heiligen Konrad (als Bischof in vollem Ornat) und Pelagius zu Seiten Marias im Strahlenkranz auf der Mondsichel mit dem Kind. Der Heilige Pelagius wird hier als wohlhabender Bürger in einer pelzverbrämten Schaube, mit einer Pelzkappe und einen Palmenzweig in Händen dargestellt.
Süddeutsche Arbeit, datiert 1575.
In den oberen Ecken zwei Grisaillen mit Szenen aus der Passion Christi, Ecce Homo und die Verspottung Christi, Niederlande(?), um 1520/30.
Dazwischen das Haupt Christi, eine virtuose Arbeit der Straßburger Werkstattgemeinschaft aus der Zeit um 1490.



Vgl. Reinhardt, Brigitte, Roth, Michael (Hrsg.), Bilder aus Licht und Farbe. Meisterwerke spätgotischer Glasmalerei. "Straßburger Fenster" in Ulm und ihr künstlerisches Umfeld. Ulm 1995.


Datierung:
15./16. Jh.


Rahmen:
Neuzeitlicher Nussbaumrahmen
Vgl:
Vgl. Reinhardt, Brigitte, Roth, Michael (Hrsg.), Bilder aus Licht und Farbe. Meisterwerke spätgotischer Glasmalerei. "Straßburger Fenster" in Ulm und ihr künstlerisches Umfeld. Ulm 1995.