Bayern - Bildnis eines verstorbenen Kindes

Auktion 365, Kat.-Nr. 1012

ALTE KUNST 365 am 24. September 2014

Bayern

Bildnis eines verstorbenen Kindes

Schätzpreis:
€ 1.500 bis € 2.000

Ergebnis:
€ 3.810 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Bayern

Mitte 18. Jh.

 

Bildnis eines verstorbenen Kindes

 

Öl auf Lwd. 66 x 82,5 cm. Doubliert. Rest. Rahmen min. besch.

 

Rücks. Inventaretiketten Fideikommiss Herzog Clemens Franz de Paula von Bayern mit Nummerierung 78 sowie "Königl. Bayer. Staats-Gemälde-Sammlung, Neues Inventar" (1855) mit Nummerierung 4166. Auf dem Keilrahmen handschriftlich bezeichnet "FH 1932". Bei dem dargestellten Kind handelt es sich möglicherweise um den einzigen Sohn (geb. und verst. 28. Januar 1753) Herzogs Clemens Franz de Paula von Bayern und seiner Gemahlin Maria Anna Josepha Charlotte von Pfalz-Sulzbach.



Datierung:
Mitte 18. Jh.


Technik:
Öl
Träger:
auf Lwd
Maße:
66 x 82,5 cm
Zustand:
Doubliert. Rest
Rahmen:
Rahmen min. besch
Kommentar:
Rücks. Inventaretiketten Fideikommiss Herzog Clemens Franz de Paula von Bayern mit Nummerierung 78 sowie "Königl. Bayer. Staats-Gemälde-Sammlung, Neues Inventar" (1855) mit Nummerierung 4166. Auf dem Keilrahmen handschriftlich bezeichnet "FH 1932". Bei