Ernst Wilhelm Nay - Ohne Titel. 1955

Auktion 63, Kat.-Nr. 101

AFRIKANISCHE KUNST / KLASSISCHE MODERNE, POST WAR & CONTEMPORARY ART am 8. Juni 2018

Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel. 1955

Schätzpreis:
€ 8.000 bis € 10.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 11.430 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
Nay, Ernst Wilhelm
1902 Berlin - 1968 Köln

Ohne Titel. 1955

Aquarell und Deckweiß auf genarbtem und gewalztem Aquarellbütten.
35,9 x 47,7 cm

Rechts unten signiert und datiert. Rahmen.

Werkverzeichnis: Claesges CR 55-036. Das Werk wird in den dritten Band des Werkverzeichnisses der Aquarelle, Gouachen und Zeichnungen E.W. Nays (Erscheinungsdatum Herbst 2018) aufgenommen. Wir danken Dr. Magdalene Claesges, E. W. Nay-Stiftung, Köln für freundliche Auskunft.

Provenienz: Privatsammlung Süddeutschland

Die vorliegende Komposition zählt zu den Arbeiten, die als Übergang zu den 1954-1956 entstehenden Scheibenbildern Nays gesehen werden können. Gerundete Farbflächen, die teils wie vegetabile Gebilde wirken, werden rhythmisiert in die Bildebene gesetzt und alterieren mit Stufen- oder Schachbrettformen. Die lichtdurchfluteten Farben, die speziell durch die Aquarelltechnik zum Tragen kommen, generieren musische Klänge, die mittels schwarzer Flächen und Linien eine kontrapunktische oder harmonisierende Taktgebung erfahren.
"Die gegenläufigen, diagonalen Kräfte, wie sie sich 1954 ausdrückten, beginnen 1955 zu verschleifen. Rauten, Quadrate, >Karten< etc. ihren graphischen Umriß und gewinnen auf der anderen Seite die Geschmeidigkeit, sich mit den selbstbewußt auftrumpfenden Schreiben zu verbinden" (Siegfried Gohr, in: Scheibler, Aurel. Ernst Wilhelm Nay, Werkverzeichnis der Ölgemälde. Köln 1990. Bd. I., S.21).


Signatur-Bez-Vorne:
Rechts unten signiert und datiert
Technik:
Aquarell und Deckweiß
Technik-Träger:
genarbtem und gewalztem Aquarellbütten
Rahmen:
Rahmen