- Brosche in Form einer Chimäre

Auktion 387, Kat.-Nr. 1005

ALTE KUNST & SCHMUCK am 5. Mai 2020

 

Brosche in Form einer Chimäre

Schätzpreis:
€ 3.000 bis € 5.000

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 3.175 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)

Beschreibung:

Brosche in Form einer Chimäre

Paris, um 1880-1890, ALPHONSE FOUQUET

 

Gelbgold 750/-, getestet. Juwelierpunze. 1 Altschliffbrillant von ca. 0,50 ct., 2 Brillanten.

Ca. 6,8 x 5,3 cm. Ca. 29,2 g.

 

Das Oeuvre von Alphonse Fouquet (1828-1911) umfasst Schmuckstücke sowohl im Stil der Renaissance als auch im naturalistischen Stil. Ebenso interessierten ihn Motive aus der griechischen Mythologie. Dazu gehört auch die in der Brosche virtuos dargestellte Chimäre. Die Chimäre wird in der antiken Literatur als Mischwesen beschrieben. Sie ist Ausdruck des Dunklen und Unheimlichen und verwüstete ihre Umgebung, bis sie von Bellerophon getötet wurde.

 

Literatur: Bayerisches Nationalmuseum (Hg.), Pariser Schmuck, München 1989, S. 122 ff.

 

SvP

 



Datierung:
um 1880-1890,


Maße:
Ca. 6,8 x 5,3 cm cm
Literatur:
Bayerisches Nationalmuseum (Hg.), Pariser Schmuck, München 1989, S. 122 ff