- Collier und zwei Armbänder mit Stiefmütterchen

Auktion 380, Kat.-Nr. 1001

ALTE KUNST & SCHMUCK am 3. Juli 2018

 

Collier und zwei Armbänder mit Stiefmütterchen

Schätzpreis:
€ 2.400 bis € 2.800

Differenzbesteuerung    

Ergebnis:
€ 4.191 (inkl. 27 % Käuferaufgeld)



Beschreibung:
COLLIER UND ZWEI ARMBÄNDER MIT STIEFMÜTTERCHEN
Wien, um 1804, Juwelier BOECK

Gelbgold 750/, getestet. Punzen: u.a. Wiener Feingehaltspunze 1824-1866. Opakes Email in violett, gelb, schwarz und weiß. Minimal rest.
Collier: L. ca. 49 cm, Armbänder: L. ca. 17,5 cm. Zus. ca. 47,97 g.

Das Stiefmütterchen wurde lange Zeit im Volksmund Gedenkemein genannt. Damit war nicht nur das Andenken an liebe Menschen gemeint, sondern es spielt auch auf die "Entstehung" der Pflanze an: einst wandelte Jupiter in Gestalt eines Schäfers auf der Erde umher und begegnete da der Priesterin Io, in die er sich unsterblich verliebte. Seine Frau Juno war darüber nicht sehr erfreut. Um Io zu schützen, verwandelte Jupiter sie in eine Kuh, die er Stiefmütterchen, das in der Antike auch den Namen Jupiterblume trug, grasen ließ.

SvP


Datierung:
um 1804,


Maße:
Collier: L. ca. 49 cm, Armbänder: L. ca. 17,5 cm cm
Zustand:
Minimal rest