Ben Willikens

Ben Willikens

Pseudonym: -

Geburtsdaten

Geburtsdatum: 1939

Geburtsort: Leipzig, lebt in Stuttgart und München

Sterbedaten

Sterbedatum: lebt in Stuttgart und

Sterbeort: München

Biographie

Ben Willikens wird 1939 in Leipzig geboren. Im Alter von dreißig Jahren zwingt ihn 1969 eine Krankheit zu einem fast einjährigen stationären Aufenthalt. Das Erlebnis ist einschneidend. Die Anonymität der Anstalt, in der das Individuum seine Relevanz verliert, prägt sich tief ein. Willikens erlebt den Menschen als "Insasse(n) seiner Welt". "Meine Weltsicht war die Welt als Anstalt" sagt er später im Gespräch mit Walter Grasskamp. Am Tiefpunkt seiner bisherigen Biografie findet der junge Künstler, der unter Phobien und Ängsten leidet, sein künstlerisches Thema: den Raum als Metapher der menschlichen Befindlichkeiten, als Träger einer Weltsituation. Die Auszeichnung mit dem damals wichtigsten deutschen Kunstpreis, dem Villa-Romana-Preis, die ihn 1970, noch in der Klinik, erreicht, gibt ihm den notwendigen Impuls, die Krise zu überwinden und in den kommenden Jahren seine ersten Raumvisionen zu realisieren. Mit in monochromem Grau gehaltenen klinischen Interieurs wird er in den 1970ern bekannt. Es folgen Auszeichnungen und 1982 eine Professur in Braunschweig. Von 1999 bis zur Emeritierung 2004 ist Ben Willikens Rektor der Akademie der Bildenden Künste München. Der Künstler lebt seitdem in Suttgart und München.